Männerchorausflug ins Schwäbische Oberland

 

Am 10. Oktober 2015 machte sich der Männerchor auf seinen diesjährigen Ausflug.

 

Von Eningen ging es mit einem RSV-Sonderbus, organisiert von Sängerkamerad Eberhard Geiger, zunächst nach Bad Schussenried zur dortigen, gleichnamigen Brauerei und dort ins Bierkrugmuseum. Hier zeigt Seniorchef Jürgen Josef Ott, übrigens ein Schulkamerad von Sängerkamerad Roland Würth, seine ca. 1.200 Bierkrüge umfassende Sammlung. Diese reicht vom Jahr 1550 bis zum Jahr 1925; ab dann wurden Bierkrüge maschinell im großen Stil hergestellt und daher sind jüngere Krüge für Sammler nicht mehr so interessant. Das Material der Krüge reicht von Steinzeug über Glas bis Silber, Elfenbein, Ebenholz und Bergkristall. Nebenbei steht in der Sammlung der größte Holzbierkrug der Welt mit einer Höhe von 1,80 m. Für den teuersten Krug der Sammlung, einen Creussener Apostelkrug, könnte man sich übrigens auch eine ordentlich ausgestattete Luxuslimousine leisten.

 

Da man sich nach der Führung im Museum praktischer Weise schon in einer Brauerei mit angeschlossener Gaststätte befand, wurde hier erst einmal eingekehrt und die ersten Lieder des Tages gesungen.

 

Weiter ging es nach Weingarten. Hier erwartete uns August Schuler, seines Zeichens Geologe, Wirt, Lokalpolitiker im Großraum Ravensburg und vor allem der Schwager der Schwiegertochter von Sängerkamerad Carl Friedrich Bock. Er führte die Männer ein wenig durch die bekannte Basilika und machte nebenbei einen kleinen Ausflug in die Geschichte der Region und des Welfenhauses, übrigens Vorfahren des Britischen Königshauses. Und natürlich ließ es sich der Chor mit seiner mitgereisten Chorleiterin Brigitte Neumann nicht nehmen, in diesem unglaublichen Bau zu singen. Organist und Orgelstimmer unterbrachen hierfür extra kurz ihre Arbeit und so konnte die herrliche Akustik voll genossen werden. Es blieb dann aber bei zwei Liedern, denn zum einen ging es für den Männerchor zum nächsten Programmpunkt, zum anderen musste der Orgelstimmer weiterarbeiten, denn abends stand der Windsbacher Knabenchor auf dem Programm der Basilika.

 

Nächster Halt war Ravensburg. Auch hier gab es für die Männer zunächst eine kleine Führung in der Altstadt durch August Schuler, der sich als Stadtrat natürlich bestens auskennt und an jeder Ecke kurz zum Grüßen halten musste. Anschließend bot sich die Gelegenheit für einen kleinen Einkehrschwung.

 

Anschließend ging es in die nur wenige Kilometer entfernte Gemeinde Berg-Bachmaier und dort in die nach dem Teilort benannte Ausflugsgaststätte Bachmaier. Beim Hof, zu dem die Gaststätte gehört, handelt es sich um das Elternhaus von August Schulers Frau und deren Schwester, also Carl Friedrichs Schwiegertochter, Christine. Als kleine Überraschung waren Christine und Hans-Joachim Bock extra aus Eningen angereist und so war der Empfang noch herzlicher, als er dort in der Wirtschaft eh schon ist. Hier erwartete den Männerchor bereits ein großes und vor allem leckeres schwäbisches Buffet. Bestens gestärkt wurde dann noch viel gesungen, bevor man sich gegen 20:30 Uhr – wenn auch nicht ganz freiwillig – wieder auf den Rückweg nach Eningen machte.

 

Alles in allem war die einhellige Meinung der Sänger, dass es ein sehr erlebnisreicher und schöner Tag war, den Reiseleiter Erhard Friedrichson organisiert hatte, und man sich nun mit voller Kraft dem Endspurt zum Stiftungsfest widmen kann.

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Ständchen in der Basilika in Weingarten
Ausklang in Berg-Bachmaier
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Eningen

Hier finden Sie uns:

Gesangverein Eningen


Proben in der Aula der Achalmschule Eningen

 

Burgtalstraße 15

72800 Eningen unter Achalm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07121-580045

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.